Schön, dass du gestrandet bist

auf der Nähinsel für Kinder und Erwachsene

Nähinsel

Neu ab 1. September 2020 in Gera!

Du suchst nach einer sinnvollen und kreativen Freizeitbeschäftigung für dich oder dein Kind? Dann lass dich von mir in die Welt aus Nadel und Faden auf „Die Nähinsel“ entführen und lerne, mit deinen eigenen Händen kleine Kunstwerke zu schaffen. Es ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Jeder kann nähen und handarbeiten lernen!

Das Nähen und Handarbeiten ist Yoga für Hände und Seele. Es entschleunigt, beruhigt und baut das Selbstwertgefühl auf. Voller Stolz der Familie und Freunden eine kleine Handarbeit zu zeigen, der Oma oder Mutter etwas selbst Angefertigtes zu schenken oder ein Kleidungsstück zu tragen, welches nicht von der Stange kommt und die eigenen Hände die „Baumeister“ waren, all das macht Freude, bringt Anerkennung und stärkt den Glauben an das eigene Können. Gerade in der heutigen Zeit, wo alles auf Masse und Perfektion ausgerichtet ist, sind kleine, handgefertigte Lieblingsstücke ein Juwel, etwas besonderes. Es gibt sie nur ein einziges Mal auf dieser Welt und DU hast sie erschaffen! Ein Handwerksstück hat nie die Perfektion eines Industriemodells! Gerade DAS aber macht das Einzelstück zu einem Juwel, den DU mit deinen Händen erschaffen hast!

Das Können im Umgang mit Nadel, Faden, Nähmaschine, Stoff, Garn und Wolle war vor 50 Jahren eine Eigenschaft, die fast alle Frauen und Mädchen von ihren Müttern und Großmüttern lernten. Inzwischen haben es die meisten verlernt. Manche versuchen, im Internet und im „Do-it-yourself-Verfahren“ sich das Nähen, Sticken, Stricken, Häkeln selbst beizubringen. Bloß das ist so eine Sache mit der Handarbeit. Sie heißt HANDarbeit und nicht Bildschirmarbeit, und HANDarbeit lernt man richtig und am schnellsten, wenn man professionelle und persönliche Anleitung und Hilfe bekommt. Und genau DIE möchte ich euch in meinen Kursen geben.

Deshalb: Habt ihr Lust, etwas mit euren eigenen Händen zu schaffen? Dann meldet euch jetzt schon an und sichert euch euren Termin ab September 2020.


Wer leitet die Kurse auf der Nähinsel?

Mein Name ist Annett Jehmlich-Kämpf. Ich gehöre schon zum reiferen Semester, bin Jahrgang 1966 und Mutter von 4 Kindern, die inzwischen alle den Kinderschuhen entwachsen sind. Ich bin als Kind und Jugendliche in den Genuss gekommen, von einer Schneiderin das Schneidern und Handarbeiten professionell und vor allem regelmäßig über einen Zeitraum von 15 Jahren gelernt zu bekommen. Leider hat sich mein Berufswunsch – Mode und Design zu studieren – in der damaligen DDR nicht realisieren lassen. Aber das Nähen und Handarbeiten nahm in meinem Leben immer einen großen und wichtigen Stellenwert ein und ich habe mich ständig dazu weiter gebildet. Jetzt möchte ich gern meine Fertigkeiten und mein Wissen an die Kinder weitergeben und dazu beitragen, dass das wertvolle Hobby HANDARBEIT nicht ausstirbt. Aber auch Erwachsene dürfen sich gern von mir anlernen lassen.

In den Kursen auf der „Nähinsel“ werde ich moderne und junge Akzente mit alten und viele Jahre bewährten Handgriffen und Fertigkeiten mischen.
Ein Beispiel dazu:
Sicher gehören Stoffklammern – oder „Wonder Clips“ genannt – auch zu meiner Schneider-Ausstattung dazu. Doch bei mir werden meine Kursteilnehmer das Heften mit Heftgarn als einen unerlässlichen Schritt in der Schneiderei zu benutzen lernen. Ein Arbeitsschritt zusätzlich, der aber im Endergebnis eine saubere Arbeit garantiert und so manche Stunde mit dem Nahttrenner erspart.

Ich freue mich auf euch!
Eure Annett

Kursleiterin Nähinsel
Kursleiterin und Inhaberin
„Nähinsel“ Stick & Näh